Barttrimmer für 3 Tage Bart: Die 13 besten bis 30 Euro

Barttrimmer bis 30 Euro

Du bist aktuell auf der Suche nach einem neuen Barttrimmer bis 30 Euro, weißt aber nicht welcher Trimmer der Richtige für dich ist?

Ein guter Barttrimmer für Anfänger bis 30 Euro ist der Remington MB320C. Erfahrungsgemäß kann ich sagen, dass es nicht gerade einfach ist einen hochwertigen Barttrimmer bis 30 Euro zu finden. Die besseren Geräte liegen oft im höheren Preissegment ab 50 Euro.

Trotzdem ist es nicht unmöglich einen guten Barttrimmer bis 30 Euro zu finden. Meine Liste wird dir hoffentlich bei der Suche hilfreich sein. Alternativ kannst du auf meiner Seite sehen welchen Barttrimmer ich für einen 3 Tage Bart verwende. Klicke dazu einfach auf den Link.

TOP 13 Barttrimmer bis 30 Euro im Vergleich

1. Kauftipp: Remington MB320C Bartschneider

Remington MB320C Barttrimmer

Der Remington MB320C Barttrimmer ist meiner Meinung nach das beste Gerät, das du bis 30 Euro kaufen können. Im Grunde brauchst du nicht weiter suchen und ich empfehle dir mit bestem Gewissen diesen Trimmer für deinen Bart.

Dieses Gerät war auch mein erster Barttrimmer und für viele andere Männer auch – nicht umsonst hat der MB320C zum aktuellen Zeitpunkt weit über 6300 positive Bewertungen im Shop von Amazon.

Vorteile:
  • Starke Leistung und effizientes erfassen von allen Haaren
  • Variable Längeneinstellung mit dem Drehrad von 1 bis 18 mm
  • Der integrierte NiMH-Akku hält für ca. 40 Minuten durch
Nachteile:
  • Das Gerät ist etwas laut im Betrieb und gewöhnungsbedürftig
  • Die Ladezeit dauert mit 16 Stunden zu lange – ein Netzbetrieb ist aber möglich

Warum ich dir den Remington MB320C direkt empfehlen kann? Die Gründe dafür sind ganz einfach.

Der Barttrimmer ist sehr effizient, wenn es darum geht den Bart auf eine gleichmäßige Länge zu trimmen. Besonders ein kurzer 3 Tage Bart ist schnell und einfach getrimmt. Zwar ist die Lautstärke etwas gewöhnungsbedürftig, aber noch lange kein großer Kritikpunkt.

Die Längeneinstellung reicht von 1 bis 18 mm und dürfte für die meisten Männer vollkommen ausreichend sein. Zusätzlich ist ein integrierter Kontur-Trimmer verbaut, der die Konturen erstaunlich gut schneidet.

Hier stimmt das Preis-/ Leistungsverhältnis und es bleiben als Verbraucher keine großen Beschwerden offen. Ein Kritikpunkt ist allerdings die lange Ladezeit, wobei du den Trimmer im Notfall auch über den Netzstecker betreiben kannst.

2. Braun HC5050 Bart- und Haarschneider

Auf der Suche nach einem “universellem” Gerät habe ich mir den Braun HC5050 Barttrimmer über den Shop von Amazon gekauft. Mein Hauptkriterium war ein einziges Gerät, mit dem du auch einen Vollbart gut trimmen lässt.

Der Trimmer sollte nicht zu teuer sein und dennoch ein gutes Trimmergebnis liefern. Nach unzähligen Vergleichen bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass die verschiedenen Längen von 1 bis 35 mm zu dem Preis bei keinem anderen Gerät vorhanden sind.

Nachdem ich den Braun HC5050 nun seit mehr als einem Jahr getestet habe, kann ich beruhigt sagen, dass dieser Trimmer das ideale Werkzeug ist um einen Übergang vom 3 Tage Bart zum Vollbart zu schaffen.

Vorteile:
  • Verschiedene Längen von 1 bis 35 mm
  • Starke Trimmleistung für kurze und lange Haare
  • Der NiMH-Akku ermöglicht eine Benutzung für ca. 50 Minuten
Nachteile:
  • Die Längen zwischen 1 und 3 mm fehlen
  • Eine Ladezeit dauert ca. 8 Stunden – Der Netzbetrieb ist aber möglich

Der NiMH-Akku ist überraschenderweise sehr leistungsstark und trimmt zuverlässig die Barthaare auf eine gleichmäßige Länge. Ohne Aufsatz erreichst du hier eine minimale Länge von 1mm.

Die zwei mitgelieferten Aufsätze bieten dir eine Länge von 3 bis 24 mm bzw. von 12 bis 35 mm. Die Längen sind dabei seitlich am Aufsatz aufgedruckt und es kann nur schwer zu Verwechslungen kommen.

Neben dem Bart kannst du – nach Herstellerangaben – auch deine Kopfhaare mit diesem Gerät schneiden. Dies habe ich aber selber nicht ausprobiert, da unser Hauptaugenmerk auf dem Bart liegt.

Für diesen Preis kannst du mit dem Braun HC5050 Barttrimmer nicht viel falsch machen. Der Trimmer eignet sich sehr gut für Männer, die einen kurzen 3 Tage Bart oder einen langen Vollbart pflegen möchten.

Wären noch die feinen Längen zwischen 1 und 3 mm vorhanden, dann wäre dieser sicher meine erste Wahl gewesen. Aus diesem Grund erwähne ich hier diesen Trimmer an zweiter Stelle.

3. Remington MB4030 Barttrimmer

Der Remington MB4030 Barttrimmer ist der direkte Nachfolger vom MB320C – so wird dieser in vielen Testberichten beschrieben. Ich habe diesen Trimmer über eine längere Zeit für den drei Tage Bart im Gebrauch gehabt und schildere hier alle Vor- und Nachteile.

Zumindest vom Aussehen und dem zeitlichem Erscheinungsdatum könnte man annehmen, dass es sich hierbei um eine verbesserte Version und dem direkten Nachfolger vom beliebten Remington MB320C handelt – dem ist aber nicht so.

Vorteile:
  • Längeneinstellungen von 1 bis 18 mm
  • Integrierter Konturen-Trimmer für die Feinarbeiten
  • Ein Betrieb mit Netzstrom ist möglich
Nachteile:
  • Ein hoher Anteil an verbautem Plastik
  • Der Trimmer ist nicht griffig und rutscht leicht aus der Hand
  • Die Ladezeiten dauern mit 10+ Stunden zu lange

Ich habe das Gerät auf Amazon bestellt, nachdem mir der MB320C unglücklich aus der Hand gefallen ist und ersetzt werden musste. Dies war die perfekte Gelegenheit nun endlich den “Nachfolger” zu testen.

Meine Erwartungen waren nicht zu hoch gesetzt: Eine schnellere Ladezeit und ein ertragbarer Lärmpegel. Leider wurden die Erwartungen nicht erfüllt.

Die Ladezeit dauert mir mit 10+ Stunden immer noch viel zu lange und entspricht nicht den heutigen Standards von 1 bis 2 Stunden – notfalls kannst du den Trimmer im Netzbetrieb benutzen.

Der Lärm wurde wohl minimal auf Kosten der Leistung reduziert. Es scheint so, dass im Netzbetrieb eine stärkere und kontinuierliche Leistung erzeugt wird, wodurch die Lautstärke etwas ansteigt.

Getestet habe ich diesen Barttrimmer jeweils im Akku- und Netzbetrieb. Beim Trimmvorgang musste ich viel häufiger durch den Bart fahren und erzielten keine gründlichen Ergebnisse wie mit dem MB320C.

Der Remington MB4030 trimmt zwar die Barthaare, aber es dauert alles gefühlt etwas länger. Für mich persönlich ist das Gerät den Aufpreis nicht wert und ich rate dir zum MB320C.

4. Philips MG1100 Multigroom Trimmer

Der Philips MG1100 Trimmer ist ein Gerät, mit dem du die Möglichkeit hast verschiedene Scherköpfe einzusetzen. So ist das Produkt nicht nur zum Trimmen, sondern auch für eine Trockenrasur geeignet.

Der MG1100 wird durch eine normale AA-Batterie betrieben – ist im Lieferumfang enthalten. Dies scheint mir sehr unpraktisch, da eine wiederaufladbare Batterie nicht im Gerät aufgeladen werden kann.

Vorteile:
  • Zwei verschiedene Scherköpfe, die schnell ausgetauscht werden können.
  • Ausreichende Leistung für einen 3 Tage Bart
Nachteile:
  • Betrieb nur mit einer AA-Batterie
  • Keine Lademöglichkeit am Gerät
  • Nur 3 verschiedene Längen sind möglich

Die verschiedenen Scherköpfe lassen sich sehr einfach abnehmen und austauschen. Schade finde ich, dass du hier nur eine Auswahl von 3 verschiedenen Längen hast – 3, 5 und 7 Millimeter.

Der Trimmer eignet sich im Grunde nur für 3 Tage Bärte. Weiterhin musst du jedes Mal den Aufsatz wechseln, um die Länge zu verstellen.

So klein und handlich das Gerät auch erscheinen mag, aber die Tatsache, dass du viel Zubehör auf Reisen mitschleppen musst, bringt mich davon ab den MG1100 für Reisende zu empfehlen.

5. Braun MGK3021 6-in-1 Multigroomer

Der Braun MGK3021 Barttrimmer ist ein günstiges Modell, mit dem du in die Bartpflege einsteigen kannst. Dementsprechend solltest du vom Ergebnis her nicht zu viel vom Gerät erwarten

Die Längen lassen sich am Barttrimmer leicht verstellen und rasten auch gut ein, ohne dass sich diese beim Trimmvorgang verschieben. Allerdings musst du bei Bedarf 4 verschiedene Kammaufsätze benutzen – ein einziger Kammaufsatz wäre viel praktischer.

Vorteile:
  • Eine Längeneinstellung von 0.5 bis 21 mm
  • Akku-Betrieb ist für 40 Minuten möglich
  • Zusätzlicher Scherkopf für die Nasen- und Ohrhaare
Nachteile:
  • Die Ladezeiten dauern mit 10 Stunden viel zu lange
  • Ein Netzbetrieb ist hier nicht möglich
  • Die Schermesser stumpfen schnell ab

Der integrierte Akku besteht aus einer NiMH-Zelle, die im Vergleich zu anderen Geräten deutlich schwächer ist. Zudem dauert die Ladezeit ca. 10+ Stunden und ist für meinen Geschmack sehr unpraktisch.

Das absolute K.O.-Kriterium ist für mich, dass sich der Trimmer nicht im Netzbetrieb benutzen lässt. Solltest du also einmal vergessen haben den Akku aufzuladen, dann kannst du deinen Bart für die nächsten Stunden nicht trimmen.

6. Panasonic ER-GB60 Barttrimmer

Beworben wird der Panasonic ER-GB60 als Haartrimmer, wobei du diesen auch für deinen Bart benutzen kannst. Dieses Einsteiger-Modell von Panasonic kann mit den Profi-Geräten nicht mithalten, wäre aber vielleicht eine Kaufoption für dich.

Vorteile:
  • Längeneinstellung von 1 bis 20 mm in 0.5 mm Schritten
  • Der Akku muss nur 1 Stunde geladen werden und hält für 50 Minuten durch
  • Das Gerät lässt sich unter fließendem Wasser reinigen
Nachteile:
  • Die Klingen werden nach einer gewissen Zeit stumpf und zupfen die Barthaare raus

Ich habe das Gerät noch nicht selber getestet und beziehen mich hier nur auf die Erfahrung von anderen Benutzer.

Der NiMH-Akku wird innerhalb einer Stunde aufgeladen und hält auch für gute 50 Minuten durch – allerdings scheint die Leistung nicht sonderlich stark zu sein. Die schwache Leistung führt dazu, dass der Scherkopf verstopft und auch das ein oder andere Barthaar auszupft.

Die im niedrigen Preisbereich angesiedelten Geräte von Panasonic sind nicht zu empfehlen und ich rate dir unsere Nummer #1 von Remington genauer anzuschauen.

7. Philips MG3720 Barttrimmer

Der Philips MG3720 ist ein einfacher Trimmer, der sich für einen kurzen 3 Tage Bart eignet. Zusätzlich ist ein Trimmer für die Nasen- und Ohrhaare enthalten.

Vorteile:
  • Längeneinstellung von 2 bis 5 mm
  • Der Akku hält nach einer vollen Ladung für ca. 60 Minuten
  • Netzbetrieb ist möglich, aber nur wenn der Akku nicht vollständig entleert ist
Nachteile:
  • 5 verschiedene Kammaufsätze für die Längeneinstellung die jedes Mal gewechselt werden müssen
  • Die Ladezeit dauert ca. 6+ Stunden
  • Der Ein- und Ausschalter ist etwas schwergängig

Die Länge am Gerät ohne Aufsatz beträgt ca. 1 mm und reicht von 2 bis 5 mm mithilfe von separaten Aufsätzen. Ich empfinde den Umstand, dass die Aufsätze jedes Mal gewechselt werden müssen, als nervig – am Trimmer können die Längen nicht verstellt werden.

Weiterhin dauert die Ladezeit etwas mehr als 6 Stunden und bietet anschließend die Möglichkeit das Gerät für 60 Minuten mit dem Akku zu verwenden. Ein Netzbetrieb ist zwar möglich, aber nur wenn der Akku eine gewisse Restladung aufweist.

8. Hatteker Bartschneider

Die Bartschneider von der Marke “Hatteker” sehen optisch sehr modern aus und bieten sehr viel Zubehör für einen unschlagbaren Preis. Doch was steckt wirklich hinter diesen preiswerten Geräten?

Vorteile:
  • Verschiedene Längen von 1 bis 16 mm
  • Laufzeit von ca. 60 Minuten im Akku-Betrieb
  • LED Ziffer-Anzeige zum Akku-Zustand
Nachteile:
  • Die Haarführung vom Kammaufsatz ist nicht die beste
  • Die Klingen werden sehr schnell stumpf und zupfen die Barthaare raus
  • Nasenhaar-Trimmer funktioniert nicht

Das Gerät wird mit 5 verschiedenen Scherköpfen geliefert, die alle keinen soliden Eindruck machen. Darunter sind verschiedene Aufsätze für den Bart und die Kopfhaare vorhanden – 1 bis 16 mm.

Praktisch finde ich die LED-Anzeige, die Ihnen den Ladezustand vom Akku in Minuten anzeigt. Komisch ist nur, dass auf der Verpackung die Rede von 90 Minuten ist und das Gerät selber nur 60 Minuten anzeigt.

Ich gehe davon aus, dass auch hier viele Fake-Bewertungen auf Amazon gelistet wurden und rate dir lieber zu einem anderen Gerät.

9. Suprent Barttrimmer

Die Barttrimmer von der Marke Suprent kommen im modernen Design und bieten oftmals viele verschiedene Funktionen. Getestet habe ich das Gerät noch nicht selber und du findest hier die aktuellen Ergebnisse aus meiner Recherche.

Vorteile:
  • Längen von 0.5 bis 10 mm sind in feinen 0.5 mm-Schritten möglich
  • Integrierter Lithium-Akku mit einer praktischen LED-Akku Anzeige
Nachteile:
  • Teilweise werden Barthaare nicht getrimmt, sondern gezupft
  • Der Kammaufsatz besteht aus Plastik und kann leicht brechen
  • Einfache Verarbeitung und viel Plastikanteil

Die Bewertungen auf Amazon scheinen sehr vielversprechend zu sein. Hier würde ich dir nicht empfehlen dich nur auf diese zu verlassen, da die Bewertungen leicht manipuliert werden können.

Einen guten Testbericht, auf den ich verweisen kann, habe ich nicht gefunden. So liegt es an mir in naher Zukunft eine ausführliche Review zu veröffentlichen.

10. Remington MB4120 Barttrimmer

Der Remington MB4120 ist ein einfacher Barttrimmer mit dem du deinen Bart auf eine Länge von 0.5 bis 18 mm trimmen kannst. Ein Lock-System verhindert beim Betätigen, dass die Längeneinstellung verstellt wird.

Vorteile:
  • Längeneinstellungen von 0.5 bis 18 mm
  • Der Akku hält für 40 Minuten durch
Nachteile:
  • Die Ladezeit dauert über 15 Stunden
  • Die Ladeanzeige zeigt nur an wann geladen wird, und nicht wann geladen werden muss
  • Die Schermesser sind sehr aggressiv und schneiden gerne auch mal ins Fleisch
  • Der Aufsatz ist sehr labil und kann leicht brechen

Die Ladezeit dauert mit über 15 Stunden einfach viel zu lange und bringt anschließend nur 40 Minuten an Akkuleistung zustande. Auch hier ist wohl derselbe Akku wie bei anderen Geräten im gleichen Preisbereich verbaut worden.

Weiterhin muss ich hier die aggressiven Schermesser bemängeln, mit denen du dich leicht verletzen könntest. Zudem sind die einzelnen Zacken vom Aufsatz sehr labil und brechen leicht, wenn du nicht aufpasst.

11. AEG 5638 Barttrimmer

Der AEG HSM/R 5638 Trimmer eignet sich nur für leichte und unkomplizierte Trimmvorgänge am Bart. Hier hast du mit 3 verschiedenen Kammaufsätzen eine Wahl zwischen 3, 6 und 9 mm.

Vorteile:
  • Längeneinstellung von 0.5 bis 9 mm
Nachteile:
  • Die Ladezeit beträgt mehr als 15 Stunden
  • Ein Leistungsschwacher NiMH-Akku
  • Nur fixe Längen von 1, 3, 6 und 9 mm
  • Kein hochwertiger Eindruck und eine schlechte Qualität

Zu bemängeln ist die lange Ladezeit und die starken Abweichungen in der Qualität vom NiMH-Akku. Einige Benutzer berichten von einer ausreichenden Leistung im Akku-Betrieb und bei anderen hält dieser nur 10 Minuten durch.

Zudem habe ich hier nur die Wahl zwischen 3 fixen Längeneinstellungen mit 3 verschiedenen Aufsätzen – 3, 6 und 9 mm. Für einen einfachen 3 Tage Bart wäre dieser Umstand zu verkraften. Willst du hingegen deinen Bart später mehr stylen, dann kann dies den Vorgang erschweren.

12. Panasonic ER-GC51 Barttrimmer

Der Panasonic ER-GC51 Haar- und Barttrimmer übersteigt nur leicht die preisliche Grenze für diesen Beitrag. Dennoch habe ich mich dazu entschlossen das Gerät mit in die Liste aufzunehmen.

Vorteile:
  • Die Längeneinstellung lässt sich von 1 bis 10 mm verstellen
  • Der Betrieb ist mit Netzstrom und mit dem Akku möglich
Nachteile:
  • Die Ladezeit vom Akku dauert ca. 8 Stunden
  • Haare werden nur abgeschnitten, wenn die Klinge flach aufliegt

Der Hersteller sieht dieses Gerät für die Verwendung am Bart und für die Kopfhaaren vor. Entgegen der Beschreibung sind sich viele Benutzer einig, dass dieses Gerät nur für den Bart geeignet ist.

13. Philips BT3216 Barttrimmer

Dieser Trimmer von Philips scheint zumindest vom Datenblatt gar nicht mal so schlecht zu sein. Eine logische Längeneinstellung, schnelle Ladezeiten und ein Akku mit Ausdauer – der Netzbetrieb ist auch möglich, was in diesem Preisbereich nicht selbstverständlich ist.

Vorteile:
  • 20 Längeneinstellungen von 0.5 bis 10 mm
  • Der kabellose Trimmvorgang ist für ca. 60 Minuten möglich
  • Die Ladezeit beträgt ca. 1 Stunde – Netzbetrieb ist möglich
Nachteile:
  • Der Akku neigt zu Defekten
  • Die Schneideleistung ist nicht gleichmäßig
  • Das Gerät verstopft schnell und die Haare bleiben hängen

Ich kann dennoch die ganzen positiven Bewertungen im Internet über den Philips BT3216 Barttrimmer nicht nachvollziehen. Das Gerät erfüllt seine Hauptfunktion – den Bart zu trimmen- nicht gut.

Das Schermesser verstopft sehr schnell und die Haare bleiben teilweise am Gerät hängen. Besonders ärgerlich ist, dass viele Haare in den Innenraum gelangen und dieser zwischenzeitlich gebürstet werden muss.

Der Kamm wirkt sehr sperrig und erschwert den Trimmvorgang unter dem Kinn und am Hals. Zudem ist es nötig mehrmals über dieselbe Stelle zu fahren, damit die Haare halbwegs erfasst werden – am Ende ist das Ergebnis immer noch nicht gleichmäßig.

Du hast in dieser Übersicht immer noch nicht den richtigen Barttrimmer gefunden und würdest lieber etwas mehr für ein hochwertiges Modell investieren? In meinem Artikel findest du eine Liste der TOP 15 Barttrimmer unter 50 Euro.

Hast du noch weitere Fragen zu meinem Beitrag der besten Barttrimmer bis 30 Euro? Schreibe mir deine Frage einfach unten in die Kommentare und ich werde dir eine passende Antwort liefern.

Hi. Ich bin der Bartmentor.

Ich schreibe Artikel über den Bart die auf wissenschaftlichen Studien basieren und gebe dir aus meiner Erfahrung hilfreiche Tipps für deine Bartpflege.
Frag mich auf Twitter!

Empfohlener Barttrimmer

Wenn du auf den Link klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für dich - Aktualisiert am 23.01.2021