Sie sind hier: Home » Barttrimmer erwischt nicht alle Haare – Warum ist das so?

Barttrimmer erwischt nicht alle Haare – Warum ist das so?

Barttrimmer erwischt nicht alle Haare

Kennen Sie die Situation beim Trimmvorgang bei der Sie sich ewig mit vereinzelten Barthaaren auseinandersetzen müssen und dass alles nur, weil der Barttrimmer nicht alle Haare erwischt? Doch warum ist das eigentlich so, schließlich soll der Trimmer alle Barthaare auf dieselbe Länge kürzen!

Der Grund warum Ihr Barttrimmer nicht alle Haare erfasst kann sein: Sie benutzen Ihren Barttrimmer falsch, halten diesen nicht richtig oder Sie haben den Trimmvorgang nicht entsprechend vorbereitet. Ein weiterer Grund der nicht ausgeschlossen werden sollte ist, dass Sie schlichtweg einen schlechten Barttrimmer haben, der nicht effizient genug arbeitet.

Es ist sehr wichtig, dass Sie bei einem Trimmvorgang dafür Sorge tragen, dass alle Haare erwischt werden. Die Gründe dafür sind vielfältig, aber der wohl größte davon ist die Bartpflege an sich und ein gutes Aussehen.

Warum erwischt der Barttrimmer nicht alle Haare?

Ein guter Trimmer wird in der Regel sofort alle Haare erfassen und diese kürzen. Spätestens nach dem zweiten Durchlauf sollten alle Haare getrimmt worden sein – doch leider ist dies häufig in der Realität nicht der Fall.

Die Gründe dafür haben wir Ihnen bereits kurz genannt, nun wollen wir hier etwas mehr in die Tiefe gehen.

#1 Sie benutzen Ihren Trimmer falsch:

Auch wenn Sie einen guten oder sogar einen professionellen Barttrimmer besitzen, ist Ihnen kein ordentliches Endergebnis am Bart garantiert, sofern Sie diesen falsch gebrauchen.

Sie müssen lernen wie Sie den Barttrimmer richtig benutzen und halten. Nur so werden Sie in der Lage sein Ihre komplette Gesichtsbehaarung auf eine gleichmäßige Länge zu kürzen.

Auf vielen fragwürdigen Seiten wird Ihnen oft suggeriert wie einfach der Umgang mit einem Barttrimmer wäre – dem müssen wir teilweise widersprechen. Ein Barttrimmer ist ein Gerät, mit dem Sie sich verletzen können und Ihren Bart durchaus „zerstören“ können. Allerdings ist der richtige Umgang nicht schwer zu erlernen und selber anzuwenden.

Halten Sie Ihren Barttrimmer gut in der Hand fest und verhindern Sie das Ihnen dieser aus der Hand gleitet. Kleinste Abweichungen führen zu einem schlechten Endergebnis und im schlimmsten Fall zu ungleichmäßigen Lücken im Bart.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Barttrimmer richtig rumhalten – die flache Auflagefläche sollte auf Ihrem Gesicht liegen. Verhindern Sie eine 90°-Haltung und gehen Sie mehr zu einer 30 bis 40°-Haltung über. So werden Ihre Barthaare besser durch den Kamm erfasst und abgeschnitten.

Wenn Sie mehr über den richtigen Trimmvorgang lernen wollen, dann können wir Ihnen unseren ausführlichen Artikel zu diesem Thema empfehlen – Den Bart richtig trimmen.

#2 Sie fahren zu schnell über den Bart:

Ein weiterer Grund warum Sie nicht alle Ihre Barthaare erwischen ist, dass Sie viel zu schnell über die entsprechenden Stellen fahren. Sie gleiten förmlich über den Bart und erwarten zu viel von Ihrem Barttrimmer.

So gut und innovativ die Barttrimmer auch sind, es sind keine magischen Arbeitsgeräte. Es erfordert Zeit Ihren Bart zu trimmen und diese sollten Sie sich nehmen.

Fahren Sie beim nächsten Trimmvorgang etwas langsamer über Ihr Gesicht und geben Sie dem Trimmer die Möglichkeit die Barthaare mit dem Kammaufsatz aufzurichten und richtig zu erfassen.

#3 Ihr Barttrimmer ist schlecht:

Wenn alles andere nicht hilft, dann müssen wir Ihnen wohl leider mitteilen, dass Ihr Barttrimmer einfach schlecht ist und den Anforderungen eines guten Trimmers nicht gerecht wird.

Bei so viel Auswahl auf dem Markt ist die Chance hoch, dass Sie einen „schlechten“ Barttrimmer erwischen – sofern Sie sich nicht ausreichend vor dem Kauf informiert haben.

Vielleicht muss auch der Barttrimmer an sich nicht schlecht sein. Es wäre auch durchaus möglich, dass Sie einfach einen „falschen“ Barttrimmer gekauft haben, der so gar nicht zu Ihren Anforderungen passt.

Wir können Ihnen hier nur empfehlen vor dem Kauf einen Blick auf unseren Barttrimmer Ratgeber zu werfen – in diesem werden Sie nur unsere persönlichen Empfehlungen vorfinden.

Wann sollten Sie Ihren Barttrimmer ersetzen?

Spätestens dann, wenn Sie alle unsere Ratschläge befolgt haben und weiterhin ein schlechtes Trimmergebnis mit Ihrem Barttrimmer erzielen, sollten Sie in Erwägung ziehen einen neuen Barttrimmer zu kaufen.

Lesen Sie sich dazu unsere vereinzelten Erfahrungsberichte durch oder schauen Sie sich gleich unseren Vergleichstest an.

Prüfen Sie noch vor einem Neukauf, ob Ihr Barttrimmer vielleicht einfach nur durch zu viele Haare „verstopft“ ist. Eine mangelnde Reinigung des Gerätes könnte durchaus dazu führen, dass sich Bart- und Kopfhaare an die bewegten Teile abgesetzt haben und deswegen die Haare nur teilweise erfasst werden können.

Wenn Ihnen die Zeit dazu fehlt, dann haben wir gleich hier ein paar empfehlenswerte Geräte aufgelistet, mit denen Sie eine gute Wahl treffen können. Darunter finden Sie ein paar Modelle im höheren Preisbereich und ebenso Geräte für ein kleineres Budget das dennoch gute Leistungen erzielt.

Empfehlenswerte Barttrimmer:
  • Panasonic ER-GP80: Profi-Trimmer mit sehr guter Schneideleistung.
  • Panasonic ER-1611: Profi-Trimmer und direkter Vorgänger vom ER-GP80.
  • Philips BT5200: Günstiger Trimmer mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

So erwischen Sie mit dem Barttrimmer alle Barthaare

Barthaare richtig trimmen

Einen Bart zu trimmen ist viel mehr, als nur das Gerät voll aufzuladen und über das Gesicht damit zu fahren. Wie bereits erläutert, kann der Grund warum Sie vereinzelte Haare mit dem Trimmer nicht erwischen der sein, dass es Ihnen an einer guten Vorbereitung für den Trimmvorgang mangelt.

Es erfordert eine gewisse Vorbereitung, wenn Sie Ihren Bart mit einem Trimmer kürzen wollen. Jede Stelle im Gesicht bedarf eine andere Herangehensweise – diese werden wir Ihnen hier im folgenden Kapitel etwas näher erläutern.

Wangen und Koteletten trimmen

Die Regionen rund um das Gesicht sind am einfachsten zu trimmen – keine harten Kanten und freie Fahrt. Diese Barthaare liegen bei den meisten Männern flach zur Haut und können schnell getrimmt werden. Davor sollten Sie mit Ihrer bloßen Handfläche ein paar Mal gegen die Wuchsrichtung fahren und die einzelnen Barthaare aufstellen.

Damit gewährleisten Sie, dass alle Haare durch den Bartschneider erwischt werden. Als bessere Alternative können Sie auch eine Bartbürste verwenden. Lesen Sie hierzu unseren ausführlichen Artikel – Den Bart an den Wangen trimmen.

Oberlippenbart trimmen

Der Oberlippenbart ist im Grunde auch nicht sonderlich schwer zu trimmen. Die schwierigste Stelle liegt hierbei direkt unter den Nasenlöchern. Der Trimmer hat nur einen sehr begrenzten Spielraum nach oben und kann oftmals die Barthaare nicht richtig erfassen.

Hier sollten Sie nicht direkt dem Trimmer die Schuld geben, denn nur ausgesprochen gute Trimmer sind in der Lage diese Stellen zu trimmen. Wir empfehlen Ihnen oberhalb des Oberlippenbartes die Haut etwas straff zu ziehen und so die Haare etwas mehr aufzurichten und die Auflagefläche zu vergrößern.

Eine unkonventionelle Methode wäre es den Trimmer falsch herum zu halten und in einer 90°-Haltung über diese Stellen zu fahren. Aber achten Sie darauf, dass Sie sich nicht schneiden, da so das Verletzungsrisiko steigt.

Hals- und Kinn-Region trimmen

Die Regionen am Hals und um das Kinn sind die schwierigsten – Kurven und harte Kanten sind dafür verantwortlich. Die starre Bauweise und große Auflagefläche vom Barttrimmer erschweren den Trimmvorgang.

Fahren Sie vor dem Einsatz ebenfalls mit Ihrer Handfläche durch diese Regionen und richten Sie Ihre Haare auf. Extra Tipp: Mit einer geeigneten Bartbürste aus Naturborsten wird Ihnen das viel leichter fallen.

Es kann durchaus etwas dauern bis Sie hier alle Barthaare erwischt haben. Führen Sie Ihren Trimmer mehrmals über die gleiche Stelle und lassen Sie sich ruhig Zeit, um die Barthaare zu kürzen. Achten Sie nur darauf, dass Sie das Gerät nicht zu fest gegen die Haut drücken, um Rötungen zu vermeiden.

Hilfreiche Produkte für den Trimmvorgang:

  • Eine Bartbürste
  • Der Bartkamm

Für einen Mann mit Bart gibt es nichts Schlimmeres, wenn der Bart nicht ästhetisch und gleichmäßig aussieht. Sorgen Sie mit den von uns genannten Tipps dafür und falls es nicht anders geht, ersetzen Sie Ihren Barttrimmer gegen ein besseres Modell.

Haben Sie weitere Fragen und Anregungen zum Thema Barthaare und Trimmer? Dann stellen Sie diese gerne unten in die Kommentare und wir werden uns um eine schnelle Antwort bemühen.

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich habe mir damals einen einfachen No-Name Trimmer für 27€ gekauft und war direkt am ersten Tag enttäuscht von der Leistung. Da dies mein erster Trimmer war, zweifelte ich an der kompletten Technik und blieb bei der klassischen Rasur. Später habe ich mir erneut einen Trimmer von Remington zum ähnlichen Kurs zugelegt, dieser war zwar besser, aber sehr laut und ging schon nach paar Monaten kaputt.

    Nun wollte ich es also wissen und habe mir einen Trimmer von Panasonic gekauft und etwas mehr Geld dafür ausgegeben, da ich so gerne einen 3 Tage Bart tragen wollte. Hätte nicht gedacht das sich das Endergebnis so sehr am Preis bemessen lässt. Jetzt bin ich sehr zufrieden mit meinem 3 Tage Bart 🙂

About Us

Auf Bartmentor geben wir Ihnen Tipps für Ihren Bart und dessen Pflege. Sie finden hier zudem visuelle Vergleiche und ausführliche Testberichte der besten Produkte für den Bart.