Sie sind hier: Home » Die 10 besten Bartpflege Produkte für Anfänger

Die 10 besten Bartpflege Produkte für Anfänger

Bartpflege Produkte für Anfänger

Für den Bart existieren viele unterschiedliche Bartpflege Produkte und die meisten Anfänger werden aufgrund der Diversität schnell verwirrt. Dabei kann die Pflege Ihres Bartes ganz einfach und unkompliziert gestaltet werden.

Um Ihren Bart in Form zu bringen, brauchen Sie einen Barttrimmer, eine Bartschere, ein Rasiermesser und einen Bartkamm oder eine Bartbürste. Für die abschließende Bartpflege eignet sich etwas Bartshampoo, ein Bart-Öl und das Bartbalsam.

In diesem Artikel nennen wir Ihnen die besten Bartpflege Produkte die Sie als Neueinsteiger für Ihre tägliche Bartpflege gut gebrauchen können.

10 Bartpflege Produkte für Anfänger

#1 Barttrimmer für eine gleichmäßige Bartlänge

Der Barttrimmer ist ein sehr hilfreiches Produkt für die Bartpflege. Mit diesem sind Sie in der Lage Ihren Bart schnell und einfach auf eine einheitliche Länge zu schneiden und die Konturen zu pflegen.

Sie müssen kein Barbier sein, um Ihren Bart mit einem Trimmer zu kürzen. Sie stellen lediglich die gewünschte Länge am Gerät ein und fahren über die entsprechenden Stellen im Bart – der Trimmer erledigt den Rest.

Diese Geräte eignen sich für Männer, die einen 3 Tage Bart tragen wollen oder vorhaben sich einen Vollbart wachsen zu lassen – durch das regelmäßige Trimmen wird Ihnen der Übergang vom kurzen Stoppelbart zum Vollbart erleichtert.

Wenn wir Ihnen nur ein einziges Produkt für Ihren Bart empfehlen müssten, dann wäre dies mit Sicherheit ein Trimmer.

Besonders die ausgereiften Profi-Trimmer erleichtern Ihnen die Bartpflege und erzielen ein besseres Endergebnis. Für den Anfang reicht Ihnen jedoch ein preiswertes Gerät, damit Sie Ihre ersten Erfahrungen sammeln.

Wir haben uns damals den Remington MB320C Barttrimmer bei Amazon gekauft und waren sehr zufrieden mit der allgemeinen Leistung. Dieser kostet nicht viel und ist für den Beginn völlig ausreichend.

Achten Sie nur darauf, dass Sie das Gerät nach jedem Trimmvorgang reinigen und ölen – bei entsprechender Pflege und Wartung sollte Ihnen der Trimmer länger als ein Jahr gute Dienste erweisen.

#2 Bart-Schablone für gerade Konturen

Bart-Schablone für gerade Konturen

Die Bartkonturen sind sehr wichtig, damit Ihr Bart gepflegt aussieht. Allerdings haben viele Anfänger große Schwierigkeiten Ihre Konturen ordentlich zu schneiden und zu pflegen.

Besonders die Konturen an den Wangen und am Hals stellen eine große Herausforderung dar. Werden diesen nicht symmetrisch gezogen, kann Ihr Bart ganz schnell unästhetisch wirken.

Für diesen Zweck haben Sie die Möglichkeit eine Bart-Schablone einzusetzen. Die Schablone zeigt Ihnen gerade Linien und leichte Kurven an – Sie müssen Ihre Konturen nur noch entlang der Linie schneiden.

Wir würden Ihnen diese Bart-Schablone nur für den Anfang empfehlen und auch nur dann, wenn Sie wirklich keine schönen Konturen hinbekommen. Der Grund dafür ist, dass die Konturen unserer Meinung nach zu künstlich aussehen und nicht zu Ihrem individuellem Gesicht passen.

Im Grunde können Sie beim Kauf einer Bart-Schablone nichts falsch machen. Wenn Sie diese für Ihre Konturen ausprobieren wollen, dann empfehlen wir Ihnen die Suche im Shop von Amazon.

#3 Bartschere für einen langen Bart

Bartschere für einen langen Bart

Eine Bartschere ist ein klassisches Bartpflege Produkt und sollte in keinem Set fehlen. Mit dieser können Sie abstehende Barthaare trimmen und auch viele Feinarbeiten am Schnurrbart durchführen.

Die meisten Barttrimmer bieten Ihnen keine ausreichende Länge an und sind für Vollbärte nur teilweise zu gebrauchen. Somit ist die Bartschere besonders für Männer mit einem langen Vollbart das beste Werkzeug, um den Bart zu trimmen.

Natürlich können Sie beim Barttrimmer den Aufsatz abnehmen und auch mit diesem abstehende Barthaare einfach abschneiden. Wir persönlich ziehen die Arbeit mit einer Bartschere vor, da diese den Vorgang entschleunigt und Fehler minimiert.

Falls Sie sich eine Bartschere kaufen wollen, dann empfehlen wir Ihnen eine mittellange Schere. Dies ist eine Geschmacksfrage, aber wir finden zu kurze Bartscheren unpraktisch, wenn es darum geht den Bart einheitlich zu kürzen.

Eigenschaften einer guten Bartschere:

  • Am besten rostfreie Klingen aus Edelstahl
  • Scharfe Klingen die nicht schnell stumpf werden
  • Liegt gut in der Hand und ist nicht zu schwer
  • Ein extra Fingeransatz am Ende der Schere

#4 Bart-Auffangtuch für ein sauberes Bad

Bart-Auffangtuch für ein sauberes Bad

Sobald Sie Ihren Bart das erste Mal mit einem Barttrimmer schneiden, werden Sie spätestens nach dem Trimmvorgang bemerken, dass die Barthaare überall im Bad verstreut liegen.

Dies ist ein allgemein bekanntes Problem und tritt besonders bei den günstigen Modellen auf. Grund dafür ist die schwache Schneideleistung und nicht ausreichend scharfe Messer, die über die Zeit stumpf geworden sind.

Das Problem lässt sich leicht vorbeugen, wenn Sie vor dem Trimmen ein einfaches Bart-Auffangtuch benutzen. Dieses Tuch wird mit den Enden am Spiegel im Bad aufgespannt und soll die Barthaare – wie der Name schon sagt – auffangen.

#5 Rasiermesser für die Konturen

Rasiermesser für die Konturen

Das die Konturen für den Bart wichtig sind, brauchen wir Ihnen nicht weiterhin zu verdeutlichen. Nur eines will gesagt werden: Die Konturen können das Gesamtbild vom Bart schnell ruinieren.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten wie Sie Ihre Bartkonturen schneiden können. Eine der besten Möglichkeiten – die wir persönlich vorziehen – ist der Einsatz eines Rasiermesser oder eines einfachen Nassrasierers.

Der von uns empfohlenen Barttrimmer unter Punkt #1 bietet Ihnen einen integrierten Konturen-Trimmer, aber Sie werden damit NIE so gute Konturen wie mit einem Rasierer hinbekommen.

Idealerweise verwenden Sie für Ihre ersten Konturen die Bart-Schablone, dann kann im Grunde nicht viel schiefgehen. Und wenn Sie sich nicht zutrauen ein Rasiermesser zu benutzen, reicht auch ein einfacher Nassrasierer aus.

  • Extra Tipp: Wir empfehlen Ihnen aus Gründen der Nachhaltigkeit auf die Rasiermesser mit schnell wechselnden (Derby) Klingen zu verzichten, da diese der Umwelt schaden.

#6 Die Bartbürste

Die Bartbürste

Eine gute Bartbürste kann wahre Wunder bewirken, wenn es darum geht Ihren Bart zu pflegen und zu stylen.

Die Bürste sollten Sie verwenden, wenn Ihr Bart mindestens ca. 10 mm lang ist – davor brauchen Sie nicht unbedingt eine Bürste für den Bart. Vor allem für Männer mit einem 3 Tage Bart ergibt der Einsatz wenig Sinn.

Die Borsten sorgen nicht nur dafür, dass sich verfilzte Barthaare lösen, sondern auch abstehende Haare unter Kontrolle gebracht werden. Weiterhin lassen sich mithilfe der Borsten alle grobkörnigen Fremdstoffe leicht aus dem Bart entfernen.

Ein weiterer nutzbringender Vorteil ist, dass Ihre Körpereigenen Fette über den ganzen Bart verteilt werden und diesem einen zusätzlichen Schutz bieten. Das gleiche gilt auch, wenn Sie Pflegeprodukte wie Bart-Öl oder Bartbalsam einsetzen.

Wir würden Ihnen empfehlen Ihren Bart generell am Morgen und 2 bis 3 Mal über den Tag zu bürsten – vor allem nach dem Essen.

#7 Der Bartkamm

Der Bartkamm

Ein Bartkamm kommt immer dann zum Einsatz, wenn Sie Ihren Bart pflegen, stylen oder trimmen wollen. Dieser ist besonders beim Trimmvorgang eines langen Vollbartes praktisch, um die Länge gleichmäßig zu halten.

Natürlich können Sie mit dem Bartkamm auch ganz einfach Ihren Bart kämmen und stylen, aber für diesen Zweck würden wir Ihnen eher zu einer klassischen Bartbürste raten.

Was Sie mit einer Bürste normalerweise nicht machen würden ist, Ihre Bartlänge abzumessen und anschließend Ihren Bart mit einer Bartschere zu trimmen – verwenden Sie für diesen Einsatzzweck lieber einen einfachen Kamm.

Viele Seiten reden hier von einem speziellem “Bartkamm” – wir eingeschlossen – aber im Grund unterscheidet einen Bartkamm nichts von einem herkömmlichen Kamm für die Kopfhaare.

Hier müssen wir aber erwähnen, dass sich ein hochwertiger Kamm sehr wohl von einem billigen Kamm aus China unterscheidet. Am besten suchen Sie sich einen Kamm aus Holz, da dieser nicht nur Ihre Haut schont, sondern auch die Umwelt.

#8 Bartshampoo für mehr Hygiene

Bartshampoo für mehr Hygiene

Durch den kombinierten Einsatz von Bartpflege Produkten wie z.B. Bartöl und Bartwichse bleiben sehr oft Rückstände übrig die das Erscheinungsbild von Ihrem Bart im negativen beeinträchtigen.

Mit einem Bartshampoo lässt sich Ihr Bart ganz einfach reinigen. Dabei unterscheidet sich das Shampoo für den Bart in der Zusammensetzung sehr vom normalen Shampoo für die Kopfhaare.

Die Inhaltsstoffe sind natürlich und schonen Ihre Gesichtshaut und die Barthaare. Das wichtigste ist, dass ein Bartshampoo die natürliche Fettschicht auf den Barthaaren nicht entfettet.

Vorteile vom Bartshampoo:

  • Reinigt Ihren Bart von allen Fremdstoffen
  • Ihr Bart wird weicher und geschmeidiger
  • Verhindert, dass die Barthaare brüchig werden
  • Die Inhaltsstoffe schützen den Bart vor dem austrocknen
  • Es bildet sich ein natürlicher Glanz

Um eine ordentliche Bartpflege zu gewährleisten, sollten Sie Ihren Bart ca. alle 3 Tage mit dem Bartshampoo auswaschen – je nach Bedarf auch früher. Eine tägliche Wäsche ist nicht zu empfehlen, da dies Ihren Bart überstrapazieren würde und sprichwörtlich zu viel des Guten wäre.

  • Mittlerweile finden Sie in jedem Drogeriemarkt eine breite Auswahl an Shampoos für den Bart. Wir selber verwenden sehr gerne das OAK Beard Wash das wir bei Amazon gekauft haben – hierbei handelt es sich um Naturkosmetik die nach BDIH zertifiziert ist.

#9 Bart-Öl für einen weichen Bart

Bart-Öl für einen weichen Bart

Haben Sie sich dazu entschlossen Ihren Bart wachsen zu lassen, dann werden Sie schnell spüren, dass Ihre Barthaare hart werden und unangenehme Juckreize entstehen.

Das Bart-Öl ist ein bewährtes Mittel gegen Juckreize und harte Barthaare. Es macht Ihren Vollbart geschmeidiger und schützt vor Austrocknung. Zudem verleiht das Öl den Barthaaren einen besonderen Glanz und einen angenehm frischen Geruch – für Allergiker empfehlen wir geruchlose Öle.

Ab wann Sie ein Bart-Öl einsetzen ist weniger entscheidend als Ihre Beweggründe. Sobald Ihr Bart juckt oder unangenehm wird, raten wir Ihnen etwas Bart-Öl zu verwenden – dabei spricht nichts gegen eine mehrmals tägliche Benutzung.

Die Anwendung vom Bartpflege-Öl ist nicht schwer und geht ganz schnell.

Jeden Morgen oder Abend nach dem waschen Ihres Bartes können Sie ein paar Tropfen vom Bart-Öl in die Hände verreiben und anschließend in Ihren Bart einmassieren oder mit der Bartbürste verteilen.

Verwenden Sie nur nicht zu viel vom Bart-Öl und achten Sie auf die Herstellerangaben. Wir empfehlen ein Bart-Öl mit natürlichen Inhaltsstoffen, ohne Silikone zu verwenden.

Ein gutes Bart-Öl können Sie mittlerweile in jedem seriösen Bartpflege Shop, im Drogeriemarkt oder im Internet kaufen. Alternativ empfiehlt es sich das Bart-Öl selber zu machen – eine Anleitung finden Sie im verlinkten Bart-Öl Ratgeber.

#10 Bartbalsam im Einsatz

Bartbalsam im Einsatz

Das Bartbalsam ist genau wie das Bart-Öl sehr praktisch, wenn es darum geht unangenehme Juckreize im Bart zu vermeiden. Besonders praktisch am Balsam ist, dass es eine feste Konsistenz besitzt und auch für das Styling verwendet werden kann.

Die Inhaltsstoffe vom Bartbalsam sind meistens natürliches Bienenwachs, Sheabutter und Lanolin. Hinzu kommen noch pflegende Öle und ätherische Öle für den Duft – wir verwenden gerne holzige Gerüche.

Zu Beginn würden wir Ihnen raten Ihren Bart mit dem Bart-Öl zu pflegen und anschließend das Bartbalsam zu verwenden. Das Öl dringt viel besser in die Barthaare ein und pflegt diese von innen, während das Bartbalsam eine schützende äußere Schicht bildet.

Entnehmen Sie mit einem Finger etwas Bartbalsam und verreiben Sie dieses sehr gut in den Händen bis keine grobe Klumpen übrig bleiben. Anschließend massieren Sie das Mittel in Ihren Bart ein und gehen zum Schluss noch einmal mit der Bartbürste durch die Haare.

Auch hier können wir Ihnen nur den Griff zu einem Produkt mit vielen natürlichen Inhaltsstoffen raten. So bleibt Ihr Bart viel geschmeidiger und langfristig gesünder.

  • Extra Tipp: In unserem Artikel erklären wir Ihnen wie Sie selber ein natürliches Bartbalsam herstellen können – Bartbalsam selber machen.

Warum ist die Bartpflege so wichtig?

Warum ist die Bartpflege so wichtig?

Sie kennen Ihre Beweggründe für mehr Bartpflege viel besser als wir es je erahnen können.

Dennoch wollen wir Ihnen hier ein paar interessante Fakten zur Bartpflege nennen, die Ihnen vielleicht bis dahin nicht bewusst waren.

Das Barthaar besteht aus totem Hornmaterial und ist besonders anfällig für Brüche – umso wichtiger ist es die Haare zu pflegen und so zu schützen.

Weiterhin wird Ihr Bart durch die äußeren Einflüsse stark strapaziert. Dies begünstigt, dass die Haare austrocknen, unangenehm jucken und folglich ungepflegt aussehen – dem wollen Sie als gepflegter Mann entgegenwirken.

Eine gute Pflege für Ihren Bart ist nicht schwer. Mit ein paar einfachen Bartpflege Produkten – die wir Ihnen hier aufgezählt haben – sind Sie in der Lage Ihren Bart selber zu pflegen und diesen im besten Licht erstrahlen zu lassen.

Generell gilt: Je länger der Bart, desto mehr Bartpflege benötigt dieser. Ein 3 Tage Bart ist viel einfacher zu pflegen als ein langer Vollbart. Hier erfordert es Zeit, Geduld und eine kleine Investition in gute Pflegeprodukte.

Haben Sie noch weitere Fragen zu einem der hier aufgezählten Produkte oder würden Sie gerne mehr zur Bartpflege im Allgemeinen erfahren? Hinterlassen Sie uns dazu einfach unten ein Kommentar und wir werden Ihnen antworten.

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Us

Auf Bartmentor geben wir Ihnen Tipps für Ihren Bart und dessen Pflege. Sie finden hier zudem visuelle Vergleiche und ausführliche Testberichte der besten Produkte für den Bart.