Sie sind hier: Home » Movember – Was ist das und was steckt dahinter?

Movember – Was ist das und was steckt dahinter?

Movember Was ist das?

Haben Sie schon einmal etwas von einer sog. „Movember Foundation“ mitbekommen und sich dabei gefragt was das eigentlich sein soll? Ging es Ihnen wie uns, dann dachten Sie vielleicht als Erstes an einen Rechtschreibfehler und es sollte „November“ heißen.

Die Bezeichnung „Movember“ setzt sich aus den Worten „Moustache“ und „November“ zusammen. Hierbei handelt es sich um eine Männerbewegung, die sich über den kompletten November den Oberlippenbart wachsen lässt und die einen nachhaltigen Einfluss auf die Gesundheit der Männer ausübt. Der Grundgedanke drehte sich zunächst um die Bekämpfung von Prostatakrebs und Hodenkrebs, die Selbstmordprävention und die Steigerung der psychischen und physischen Gesundheit.

Alles, was Sie sonst noch über den Movember wissen sollten und wie Sie selber an der Bewegung teilnehmen und Spenden sammeln können erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

Movember: Alles was Sie wissen sollten

Wir von Bartmentor.de sind ein klarer Befürworter der Movember Stiftung und unterstützen dessen Bewegung nach mehr Aufmerksamkeit hinsichtlich der ernsten Thematik für mehr Männergesundheit.

Der Movember ist mittlerweile eine sehr bekannte und auch beliebte Männerbewegung, die jährlich mehrere Millionen $ an Spendengelder für Forschungszwecke und andere Einrichtungen im jeweiligen Land sammelt.

Die Zahlen an aktiven Teilnehmern steigen kontinuierlich durch den Einfluss von Nachrichten, Prominenten Teilnehmern und sozialen Medien weiter an – und das ist auch gut so. Auf dieser Seite wollen wir Sie aufklären und auf das Boot der „Mo Bros“ einladen.

Was bedeutet Movember?

Wie bereits erklärt, setzt sich der Name aus dem Wort „Moustache“ (Bezeichnung für den Oberlippenbart) und dem Monat November zusammen. Warum gerade der Monat November gewählt wurde, ist aus keinen offiziellen Quellen der Stiftung ersichtlich.

Über den kompletten November lässt sich ein Mann seinen Oberlippenbart wachsen und sammelt Spendengelder für die Forschung von Prostatakrebs, Hodenkrebs und weitere Forschungseinrichtungen. Die Spenden werden alle online gesammelt und im Schnitt soll jeder Mann die 10 $ Marke erreichen.

Mit dem Schnurrbart wird mehr Aufmerksamkeit erlangt, da dieser in unserer Gesellschaft nicht so oft vorkommt und wenig Akzeptanz findet – ganz im Sinne: „Hey wieso lässt du dir den Schnurrbart wachsen, du warst doch bis jetzt immer glatt rasiert?“

Hintergrundgeschichte – Wie alles begann

Im Jahre 2003 diskutierten zwei Freunde (Travis Garone und Luke Slattery) in einer Bar wie Sie alte Modetrends erneut ins Leben holen könnten. Dabei entstand im Witz die Idee den Oberlippenbart (auch als Schnurrbart bezeichnet) wieder populärer zu machen.

Schnell beschlossen die zwei Freigeister Ihre Freunde aufzuklären damit diese mitmachen. Inspiriert durch die Mutter eines Freundes, die eine Spendenaktion für Brustkrebs durchführte, wollten Sie eine Bewegung ganz im Sinne der männlichen Gesundheit und Vorsorge gegen Prostatakrebs ins Leben rufen.

Sie stellten die Regeln für den Movember auf – die heute noch gültig sind – und legten fest, dass jeder Mann 10 $ an Spendengeldern über den ganzen November sammeln sollte.

Nachdem das erste Logo entworfen wurde und eine Mail mit dem Titel „Are you man enough to be my man?“ die Runde machte, fanden sich am Ende 30 bereitwillige junge Männer um mitzumachen.

Das nächste Level wurde erreicht als Adam Garone ein Unternehmen gegründet hat und eine offizielle Webseite einrichtete. Später wurde der Kontakt zur PCFA (Prostate Cancer Foundation of Australia) hergestellt und diese willigten ein die im Jahre 204 gesammelten Spenden anzunehmen.

Im Jahr 2006 wurde daraus eine offizielle Australische Hilfsorganisation, die Movember Foundation. So entstand auch der übersetzte Slogan: „Das Gesicht der männlichen Gesundheit verändern“.

Seit dem Start ist die Movember Bewegung in über 21 Länder expandiert und hat mehr als 730 Millionen gesammelt. Mit diesem Geld wurden bereits über 1000 Programme zur Förderung der Gesundheit bei Männern unterstützt. Dabei liegt der Fokus auf: Prostatakrebs, Hodenkrebs, mentale Schwäche und zu wenig Sport.

So funktioniert der Movember

Movember anmelden

Wir würden uns wünschen, dass Sie als unser Leser an der Aktion teilnehmen und Ihre mittlerweile 5,2 Mio. Bartbrüder unterstützen.

Damit Sie einen guten Start in den Movember hinlegen, haben wir Ihnen alle wichtigen Fakten und Regeln zur Movember Bewegung dargestellt – denn so ganz ohne Regeln funktioniert es nicht.

Das sind die Movember Regeln:

Die Regeln sind einfach und verständlich – das Entscheidende dabei ist, dass Sie selber mehr Initiative zeigen und Spenden sammeln.

  1. Rasieren Sie zum 01. November Ihren Oberlippenbart.
  2. Lassen Sie den Bart bis zum Ende des Monats frei wachsen und gedeihen.
  3. Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion und sammeln Sie Spendengelder von Freunden und Bekannten.
  4. Klären Sie Freunde, Bekannte und Interessierte über den Movember auf.
  5. Veranstalten Sie einen Mo-ment und sammeln Sie für die Männergesundheit dringend benötigte Spenden.
  6. Sammeln Sie bis zum Ende des Monats mindestens 10 $ ein und senden Sie das Geld an die Stiftung.

Beim Movember anmelden

Sie wollen beim Movember mitmachen? Kein Problem, registrieren Sie sich ganz einfach auf der offiziellen Seite der Organisation und Sie sind dabei – Registrierung. Dazu können Sie Ihr Facebook-Profil benutzen oder alternativ Ihre E-Mail für die Anmeldung verwenden.

Auf diesem Movember-Profil finden Sie anschließend alle wichtigen Daten über Ihre Person und über die aktuelle Aktion. Weiterhin haben Sie hier die Möglichkeit eine Spendenaktion zu starten und ganz einfach Ihre Freunde für eine Spende zu animieren.

Wann startet der Movember?

Der Movember startet logischerweise am 01. November eines jeden Jahres und dauert bis zum 30.11 an. In dieser Zeit lassen Sie den Schnurrbart ganz im Zeichen der Bewegung frei wachsen – jedes Jahr wird der Movember mit neuen Kampagnen erneut gestartet.

Wer kann bei der Movember Bewegung mitmachen?

Jeder kann beim Movember mitmachen und es gibt keine Vorauswahl – egal ob Mann oder Frau. Die Frauen können sich zwar keinen Schnurrbart wachsen lassen, aber es finden sich immer mehr solidarische Teilnehmerinnen.

Tipps für den Movember

Movember Tipps

Haben Sie nun Lust bekommen selber einmal beim Movember mitzumachen und sich für die Gesundheit der Männer stark zu machen? Dann haben wir nachfolgend ein paar weitere Tipps wie Sie Ihren Schnurrbart am besten wachsen lassen und in welcher Form Sie Spenden sammeln können.

Schnurrbart wachsen lassen

Machen Sie es wie Hans Langseth und lassen Sie Ihren Bart einfach wachsen. Zugegeben, der Schnurrbart kann ziemlich schnell aus dem Ruder laufen und ungepflegt aussehen, aber das muss nicht sein. Besonders beim Essen kann so ein Schnurrbart sehr nervig werden, wenn dieser über die Oberlippe wächst.

Hier empfehlen wir Ihnen ein klein wenig mit der Bartschere nachzuhelfen und überstehende Barthaare einfach abzuschneiden. Setzen Sie beim Wachstum den Fokus mehr auf die Seiten, ganz im Sinne eines „English“ oder „El Bandito“.

Damit Sie den Schnurrbart formen können, empfehlen wir Ihnen etwas Bartwichse zu verwenden. Bartwichse! Hihihi. Ja, so heißt das beliebte Mittel zur Pflege eines Schnauzer wirklich und wird auch Ihnen dabei helfen den Bart unter Kontrolle zu bringen.

Eigene Spendenkampagnen starten

  • Wenn Sie sich auf der offiziellen Seite angemeldet haben, dann können Sie dort ganz einfach Spendenkampagnen starten – diese laufen dann über Facebook.
  • Als Alternative können Sie auch eigene Treffen und Sportveranstaltungen für Ihre Familie und Freunde organisieren, um Spenden zu sammeln.
  • Haben Sie eine eigene Internetseite, dann können Sie hier eine extra Sektion für Spendengelder einrichten – wir von Bartmentor.de werden so eine Kampagne im November starten.
  • Über Instagram oder Pinterest können Sie Bilder von Ihrem Schnurrbart hochladen und zu Spenden aufrufen.

Werden Sie dieses Jahr beim Movember mitmachen? Lassen Sie es uns wissen und teilen Sie mit uns ein Bild Ihres neuen Begleiters. Die Bilder können Sie uns gerne auch per Mail an kontakt[at]bartmentor.de zusenden.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Us

Auf Bartmentor geben wir Ihnen Tipps für Ihren Bart und dessen Pflege. Sie finden hier zudem visuelle Vergleiche und ausführliche Testberichte der besten Produkte für den Bart.