Sie sind hier: Home » Beard Cap – Schneller schwimmen mit der Bart Badekappe

Beard Cap – Schneller schwimmen mit der Bart Badekappe

Haben Sie schon einmal von einer sogenannten Bart-Badekappe gehört? Falls Sie ein Leistungs- oder ambitionierter Hobbyschwimmer sind, wissen Sie genau wozu so eine Badekappe dienlich ist. Und falls nicht, dann erfahren Sie es in diesem Artikel.

Eine Bart-Badekappe dient dazu Ihren Bart beim Schwimmen abzudecken und so den Widerstand vom Wasser zu verringern und den Wärmeverlust im Wasser zu minimieren. Dies führt dazu, dass Sie weniger gegen das Wasser ankämpfen müssen und als Bartträger schneller schwimmen können.

Doch brauchen Sie wirklich eine extra Badekappe für Ihren Bart beim Schwimmen und falls doch, wie nützlich sind diese in der Praxis tatsächlich?

Was ist eine Bart-Badekappe?

Wie bereits erwähnt, wird die Bart-Badekappe hauptsächlich dazu verwendet, um den Wasserwiderstand zu verringern und so schneller schwimmen zu können. Dies ist besonders bei Wettkämpfen wichtig, wenn Sie nicht unbedingt jedes Mal Ihren geliebten Bart abrasieren möchten.

Der Bart saugt sich im Wasser voll und bildet so ein zusätzliches Gewicht beim Schwimmen. So wie die normalen Kopfhaare abgedeckt werden, um höhere Geschwindigkeiten zu erzielen, sollten Sie auch Ihren Bart mit einer Badekappe abdecken.

Bei einem kleineren 3 Tage Bart brauchen Sie nicht unbedingt eine extra Badekappe tragen, aber bei einem langen Vollbart ergibt es viel Sinn in eine gute Badekappe zu investieren und so den Wasserwiderstand zu verringern.

Ebenso sinnvoll ist es die Haare vor dem im Wasser enthaltenen Chlor zu schützen, denn das Chlor trocknet die Haut und Haare aus. Dies ist der Grund, warum Sie nach dem Schwimmen unter die Dusche und Ihren Bart kurz mit frischem Wasser auswaschen sollten.

Weiterhin sorgt die Bart-Badekappe dafür, dass die Körperwärme nicht zu schnell entweicht und Sie länger schwimmen können. Bekanntlich verliert der menschliche Körper die meiste Wärme über den Kopf. Wollen Sie länger im Wasser bleiben, dann haben Sie mit einer Badekappe einen weiteren Vorteil.

Ein weiterer Vorteil, der über Sieg oder Niederlage entscheiden kann ist, dass die Badekappe Ihre Schwimmbrille fixiert und so verhindert das diese abrutscht. Das passiert besonders häufig bei Wettkämpfen, wenn die Schwimmer kopfüber ins Wasser springen.

Vorteile im Überblick:

  • Verringerter Wasserwiderstand beim Schwimmen.
  • Schützt Ihren Bart vor Chlor und Austrocknung in der Sonne.
  • Hält Ihren Bart trocken beim Schwimmen und Baden unter der Dusche.
  • Sorgt dafür das die Wärme nicht so schnell entweicht und fördert die eigene Ausdauer.
  • Fixiert Ihre Schwimmbrille und sorgt dafür, dass diese beim Start nicht abrutscht oder verloren geht.
  • Die Badekappe für den Bart kann auch dann praktisch sein, wenn Sie unter die Dusche springen und verhindern wollen das Ihr Bart nass wird.

Wie nützlich ist die Bart-Badekappe?

Schwimmen ist eine olympische Disziplin und eine Wissenschaft für sich. So können bewiesenermaßen einfachste Falten an der Kleidung und Haare den Wasserwiderstand erhöhen und dazu führen, dass die eigene Geschwindigkeit gehemmt wird.

Sie werden mit einer Badekappe auf dem Kopf nicht gleich alle Weltrekorde brechen, denn der Unterschied zur Geschwindigkeit spielt sich im hundertstel Sekunden-Bereich ab. Dies ist aber dennoch sehr wichtig bei Leistungswettkämpfen und der Zeit orientierten Schwimmdisziplin.

Die Bart-Badekappe sorgt nicht nur dafür, dass Ihr Kopf und der Bart trocken bleiben, sondern auch, dass Luft besser eingeschlossen wird und den eigenen Auftrieb verbessern kann. Aber auch hier haben Sie diesen Vorteil nur dann, wenn Sie am eigenen Limit schwimmen.

Dann stellt sich nur noch die Frage, ob es egal ist, welche Badekappe Sie kaufen oder ob Sie auf ein bestimmtes Material achten sollten?

Ist die Badekappe für Bartträger im Schwimmbad Pflicht?

In einem öffentlichen Schwimmbad oder einer Schwimmhalle besteht keine Pflicht eine Badekappe zu tragen – weder für Bartträger noch für andere Menschen.

Doch dies war nicht immer so – bis Ende 1980 gab es eine Badekappen-Pflicht für Frauen. Damit sollte verhindert werden, dass sich zu viele Barthaare im Pool ansammeln und die Filteranlagen nicht verstopft werden.

Mit der Zeit sind die Umwälz- und Reinigungsanlagen der Schwimmbäder immer besser geworden und nun in der Lage die Haare herauszufiltern. Somit wurde die Pflicht eine Badekappe zu tragen aufgehoben – sehr zu Freuden der Frauen.

Falls Sie jedoch ein Kurort oder eine Schwimmanlage in privater Hand aufsuchen, kann es durchaus vorkommen, dass Sie aufgefordert werden eine Badekappe zu tragen. Dies dürfte jedoch wirklich nur in den allerwenigsten Bändern vorkommen.

Eine Badekappe für den Bart kaufen

Bartbadekappe kaufen

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben eine Bart-Badekappe zu kaufen, dann möchten wir Ihnen hier ein paar Tipps mitgeben, die Sie vor dem Kauf beachten sollten.

Welche Größe ist die richtige?

Badekappen für den Bart werden in Einheitsgrößen produziert. Diese gibt es logischerweise nur für Erwachsene zu kaufen, während bei den normalen Badekappen auch eine Größe für Kinder vorhanden ist.

Die Badekappen sind elastisch und passen sich der Kopfform an, aber trotzdem existieren von Hersteller zu Hersteller Unterschiede im Tragekomfort.

Wir können Ihnen nur raten die unterschiedlichen Modelle auszuprobieren und selber abzuschätzen welche sich für Sie am besten anfühlt – schließlich wollen Sie beim Schwimmen nicht durch ein unerträgliches Tragegefühl abgelenkt werden.

Das sollten Sie beim Kauf noch beachten:

  • Größe: Die Badekappe muss fest am Kopf und um den Bart sitzen.
  • Tragekomfort: Der Komfort sollte durch ausreichend Elastizität gegeben sein.
  • Ohrenschutz: Dies ist besonders praktisch beim Mannschafts-Sport im Wasser.
  • Reinigung und Pflege: Eine Reinigung sollte möglich sein.

Badekappe aus Silicon oder Latex?

Die echten Profi-Schwimmer setzen auf Badekappen aus Silicon und Latex. Deswegen werden Sie häufig Schwimmer sehen die gerne zwei Kappen anziehen. Warum das so ist, das erklären wir Ihnen hier.

Die erste Kappe besteht aus Latex und soll die Haare festhalten. Doch leider kriegen die Kappen aus Latex schnell Falten und würden so den Wasserwiderstand erhöhen. Wie oben bereits erwähnt, kann ein Hundertstel einer Sekunde entscheidend für den Sieg sein.

Die Schwimmbrille wird meistens direkt über die erste Latex-Kappe gezogen. Silicon ist glatt und faltet nicht so schnell, was sich positiv auf die Geschwindigkeit auswirkt und deswegen als letztes aufgesetzt wird. Weiterhin soll die Silicon-Badekappe dafür sorgen, dass die Brille nicht verrutscht und besser fixiert wird.

Ob Sie sich nun für eine Bart-Badekappe aus Latex oder Silicon entscheiden ist nicht sonderlich wichtig, sofern Sie kein Leistungs-Schwimmer sind – beide halten Ihre Barthaare trocken.

Was Sie allerdings vermeiden sollten, sind Badekappen aus Stoff. Diese saugen sich schnell mit Wasser voll und verlieren schnell den eigentlichen Sinn und Zweck.

Extra Tipp: Für die Reinigung und Pflege von Kappen aus Silicon bzw. Latex sollten Sie die Kappen nach der Verwendung mit klarem Wasser ausspülen und zum Trocknen aufhängen.

Empfehlenswerte Shops:

  • Amazon.de: Einfache Bestellung und Rücksendung
  • Decathlon: Günstige Preise der Eigenmarke
  • Sport Scheck: Breite Auswahl und Beratung vor Ort

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Us

Auf Bartmentor geben wir Ihnen Tipps für Ihren Bart und dessen Pflege. Sie finden hier zudem visuelle Vergleiche und ausführliche Testberichte der besten Produkte für den Bart.